Aktuelles aus unserer Pfarreiengemeinschaft 


Liebes Mitglied der Pfarreiengemeinschaft Stätzling,
liebe Gläubige,


„eine Auferstehung der Toten gibt es nicht.“ Das ist zumindest die Position
von einigen, mit denen der Apostel Paulus in Diskussion steht. Das ist aber auch
heutzutage die Mehrheitsmeinung, wobei ich (nicht nur in diesem
Zusammenhang) darüber erschrecke, wie in unserer Gesellschaft das Denken,
Nachdenken, Argumentieren und Diskutieren der unreflektierten eigenen
Meinung untergeordnet, ja, geopfert wird. Klar, die Behauptung darf jeder
erheben: „eine Auferstehung der Toten gibt es nicht.“ Und ich kann dem
nichts anderes entgegenhalten als die Ausführungen des Paulus in einem seiner
Briefe an die Christengemeinde in Korinth, die genauso an unsere
Pfarreiengemeinschaft gerichtet sein könnten: „Wenn es keine Auferstehung der
Toten gibt, ist auch Christus nicht auferweckt worden. Ist aber Christus nicht
auferweckt worden, dann ist unsere Verkündigung leer, leer auch euer
Glaube. Wir werden dann auch als falsche Zeugen Gottes entlarvt, weil wir im
Widerspruch zu Gott das Zeugnis abgelegt haben: Er hat Christus auferweckt. Er
hat ihn eben nicht auferweckt, wenn Tote nicht auferweckt werden. Denn wenn
Tote nicht auferweckt werden, ist auch Christus nicht auferweckt worden. Wenn
aber Christus nicht auferweckt worden ist, dann ist euer Glaube nutzlos und ihr
seid immer noch in euren Sünden; und auch die in Christus Entschlafenen sind
dann verloren. Wenn wir allein für dieses Leben unsere Hoffnung auf Christus
gesetzt haben, sind wir erbärmlicher daran als alle anderen Menschen.“ Diese
Argumentation des Paulus finde ich emotional sehr engagiert, inhaltlich aber
nicht gerade überwältigend. Es bleibt nur seine Glaubensüberzeugung und
Erfahrung [wunderbar nachzulesen in 2 Kor 4,6] und, wenn ich mich darauf
einlassen will, meine eigene Glaubensüberzeugung. Aber genau diese habe ich
durch viele Menschen erfahren und lernen dürfen und finde sie vielfältig um
mich herum, und wir dürfen sie in der Gemeinschaft der Kirche leben und teilen.
Auf diese Behauptung des Apostels Paulus – und der hat da etwas erfahren(!) –
möchte ich nie und nimmer verzichten: „Nun aber ist Christus von den Toten
auferweckt worden als der erste der Entschlafenen.“ Diese Aussage bildet
für mich die Grundlage der Kirche, die mittlerweile innerhalb unserer
Gesellschaft zwar nur noch eine Minderheit und ziemlich exotische Gruppierung
darstellt. Aber das macht sie für mich attraktiv, weil ich nach wie vor nicht
verstehe, wie jemand so kurzsichtig denken und sein Leben so gering achten
kann, dass er keine Auferstehung ins Kalkül zieht. Für die Kirche, als
Gemeinschaft der Glaubenden, ist aber gerade die Auferweckung Jesus und
damit die Auferstehung der Toten das Zentrale, alles andere sind nur mehr oder
weniger vernachlässigbare Nebenschauplätze. Christ ist erstanden – das ist die
Osterbotschaft, die ich mit allen Christen auf dieser Welt singen und feiern
möchte, auch wenn das zurzeit in öffentlicher liturgischer Form nicht möglich
ist. Umso mehr wird die Hauskirche, das eigene Beten und Feiern im
Familienkreis genauso wie die persöbnliche Betrachtung (anderssprachlich:
Meditation) fröhliche Urständ feiern können und müssen. Ich empfehle Ihnen dazu die Angebote der Medien und das Gotteslob (bes. 302 bis 316). Und ich hoffe, mich mit Ihnen auf ein osterfrühstück freuen zu können, wie es Andreas Knapp [in: Heller als Licht. Biblische Gedichte, Regensburg ³2016, S. 76] einmal beschrieben hat:


so will ich auferweckt werden
das frühstück
ans grab gebracht
einen kaffee
der tote weckt
und brötchen die noch
nach abendmahl duften
angerichtet auf einem
weißen leinentuch
dann ein kuss
auf meine wunden
und ins ohr geflüstert
ein neuer name
liebkoseworte
unaufhörlich


Ein gesegnetes Fest der Auferstehung des Herrn, frohe Ostern,
gerade in Zeiten von COVID 19,
wünscht Ihnen


Domkapitular Pfarrer Walter Schmiedel

mit
P. Franz Schaumann SDB,
Pfarrer i.R. BGR Karl Miller,
Ruhestandspriester Anton Wagner
und den Diakonen Richard Fuchs und Wolfgang Gallo

Bitte beachten!
Mit Anordnung des Diözesanadministrators und ernannten Bischofs von Augsburg Dr. Bertram Meier vom 24.03.2020 können zu Ostern keine öffentlichen Gottesdienste stattfinden. Das triduum paschale wird gemäß Dekret der Kongregation für den Gottesdienst vom 19.03.2020 unter Ausschluss der Öffentlichkeit gefeiert. Ich bitte Sie, es mit Ihrem Gebet zu begleiten.

Aktuelle Gottesdienstinformationen
Brief von Domkapitular und PG-Pfarrer Schmiedel
Aktuelle Gottesdienst-Informationen Pfarreiengemeinschaft Stätzling.pdf (151.39KB)
Aktuelle Gottesdienstinformationen
Brief von Domkapitular und PG-Pfarrer Schmiedel
Aktuelle Gottesdienst-Informationen Pfarreiengemeinschaft Stätzling.pdf (151.39KB)


Liebe Leserin, lieber Leser,

 


der Coronavirus hat seine Auswirkungen. Nach einem Gespräch mit Pfarrer Schmiedel gestern darf ich Euch folgendes mitteilen.
Pfarrliche Veranstaltungen sind bei uns abgesagt: Fastenessen, 40-jähriges Weihejubiläum, PG-Wallfahrt, Familiengottesdienste, Chorproben, Ministranten- und Pfadfinderstunden. Desweiteren sind alle Sitzungen und Besprechungen der Gremien eingestellt. Bei äußerst wichtigen Sitzungen/Themen ist auf digitale Medien zurückzugreifen. Eucharistische Gottesdienste und Andachten werden momentan noch unter besonderen Berücksichtigungen gefeiert. Die Kommunion ist momentan noch nicht abgesagt weil diese Entscheidungen vorerst bis 19.04.2020 gelten. Die Annahme ist, dass sich an der Situation mit dem Virus bis 19.04.2020 nichts geändert hat, deshalb schlussfolgern wir, dass diese Anordnung verlängert wird und daraus folgt die Absage der Kommunion.

Ich bitte Euch dies zur Kenntnis zu nehmen und bitte bleibt gesund.

 

 

Hochwürdigste und Hochwürdige Herren, 


liebe Mitbrüder, 

liebe Gläubige,

liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, 


aufgrund der Lage im Zusammenhang mit dem Virus COVID-19 (Coronavirus) hat der neu ernannte Bischof von Augsburg, Hwst. Herr Diözesanadministrator Dr. Bertram Meier, im Einvernehmen mit dem Metropoliten der Kirchenprovinz München und Freising, Hwst. Herrn Erzbischof Reinhard Kardinal Marx, und der Bayerischen Staatsregierung entschieden, dass die Bischofsweihe verschoben werden muss. Ein neuer Termin wird zu gegebener Zeit bekannt gegeben. 


Wir bitten um Verständnis für diese Entscheidung und bitten die Gläubigen, für unseren ernannten Bischof Dr. Bertram Meier und das Bistum Augsburg zu beten. 



Mit freundlichen Grüßen  


Harald Heinrich 

Domkapitular
Ständiger Vertreter
des Diözesanadministrators


 


Liebe Mitbrüder,

liebe Gläubige,
liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, 


Für alle Gottesdienste gilt ab sofort, dass die Zahl der Teilnehmenden auf maximal 100 Personen beschränkt ist. Die Pfarrer sind gehalten, dafür Sorge zu tragen, dass diese Anordnung vor Ort in allen Gottesdiensten umgesetzt wird.
Ob in unserem Bistum Augsburg, wie in der Erzbistum München und Freising heute geschehen, ebenfalls alle öffentlichen Gottesdienste abgesagt werden müssen, wird die weitere Entwicklung zeigen und zeitnah entschieden werden.


  • Vorbeugende Hygienemaßnahmen von allen Anwesenden sind strikt einzuhalten, d.h. dass auch ein ausreichender Abstand zwischen den Mitfeiernden gewahrt bleibt. Zudem gilt weiter unser Schreiben vom 27.02.2020 mit Hinweisen zur Vermeidung von Ansteckungen in Gottesdiensten und Kirchenräumen.
  • Taufen und Trauungen sind nach Möglichkeit zu verschieben. In dringlichen Ausnahmesituationen können Priester und Diakone das Taufsakrament im engsten Familienkreis spenden.

Daneben weisen wir nochmals daraufhin: Alle Veranstaltungen, die nicht zwingend jetzt durchgeführt werden müssen, sind abzusagen oder zu verschieben, um das Ansteckungsrisiko zu verringern. Dazu müssen wir auch als Kirche unseren Beitrag leisten und verantwortlich handeln!  


Mit freundlichen Grüßen


 

Domdekan Dr. Bertram Meier                    Harald Heinrich 
Diözesanadministrator                                Domkapitular

 

ern. Bischof von Augsburg                         Ständiger Vertreter des Diözesanadministrators

 


 


Coronavirus | weitere Anweisungen
Coronavirus- weitere Anweisungen - 2020-03-12.pdf (92.44KB)
Coronavirus | weitere Anweisungen
Coronavirus- weitere Anweisungen - 2020-03-12.pdf (92.44KB)
Risiko bei Großveranstaltungen
Risiko_Grossveranstaltungen.pdf (191.69KB)
Risiko bei Großveranstaltungen
Risiko_Grossveranstaltungen.pdf (191.69KB)

 



 

 

 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos